Seniorinnen & Senioren

Dormagen Banner


CDU Logo
Senioren Union

CDU freut sich über Erhalt des Seniorentreffs in der Alten Schule Hackenbroich

20101015_alteschule_hackes

Hackenbroich: Die CDU Vertreter aus Hackenbroich freuen sich über die erreichte Planänderung der Verwaltung für die Alte Schule in Hackenbroich.

Weiterlesen...

CDU-Landtagsfraktion fordert bessere Finanzprodukte für Seniorinnen und Senioren

finanzprodukt

Die Veränderung der Zusammensetzung der Altersstruktur unserer Gesellschaft, der demographischer Wandel, wird und muss in den kommenden Jahren zunehmend das Handeln von Politik und Wirtschaft beeinflussen.

Weiterlesen...

Senioren Union Dormagen auf „Zeitreise“

wuelfrath_su

Gut 20 Teilnehmer eines vom Vorstandsmitglied der Senioren Union Dormagen, Hermann Josef Göbel,

organisierten Tagesausflugs begaben sich auf eine „Zeitreise“. Ziel des Ausflugs war der

Weiterlesen...

Feuerwehrchefin zu Gast bei der Senioren Union Dormagen

su_zu_gast_feur

Am 20. Juli 2010 fand der 3.“ Klön- u. Singnachmittag „ dieses Jahres im Restaurant „Vater Rhein“ in Dormagen-Stürzelberg statt.

......

Weiterlesen...

Ein Besuch der Senioren Union Dormagen

kulturhauptstadt

von Werner Ehrenberg

Vorstandsmitglied der Senioren Union der CDU Dormagen

 

Am 9. Januar 2010 gab der damalige Bundespräsident Horst Köhler in der verschneiten Zeche Zollverein den Startschuss für den einjährigen Kulturmarathon im Revier. Somit ist nun Essen

zusammen mit der ganzen Ruhrregion für ein Jahr Kulturhauptstadt Europas. Auf Anregung eines Mitgliedes mit dem Geburtsort Essen beschloss der Vorstand der Seniorenunion der CDU Dormagens, einen Besuch Essens ins Programm aufzunehmen. Die Planung und spätere Führung übernahmen die Mitglieder P.Johannsen und W. Ehrenberg. Nachdem Führung, Mittagessen ,Besichtigungen von Münster sowie Schatzkammer nebst anschließendem Kaffeetrinken arrangiert waren, gingen die Einladungen an die Mitglieder der  Senioren Union per Rundschreiben hinaus. Am Morgen des 20. April 2010 warteten 43 Mitglieder erwartungsfroh gestimmt auf das, was kommen wird. Die Anreise erfolgte mit  dem wohlbekannten  Bus  in den Farben der Fa. AFAN, der uns alle an das erste Ziel bringen sollte:  die Zeche Zollverein in Essen-Katernberg. Diese heutige „Kulturzeche“ hieß in ihrer aktiven Arbeitsperiode „Zollverein Schacht I/XII“ und galt bis zu ihrer Schließung am 23.12.1986 als die modernste und –nicht zu vergessen- schönste Schachtanlage Europas.

zeche_zollverein_foerderturm

Pünktlich am Ziel angekommen trafen wir unsere zwei Führerinnen oberhalb der langen, breiten und äußerst modernen Rolltreppe, die 20 m Höhenunterschied bequem zurücklegen lässt.  Die gebuchte Führung erschloss uns im überirdischen Bereich der Anlagen die ehemaligen Werkhallen, das Kesselhaus, den ehemaligen Zechenbahnhof sowie das „Herz der Anlage“, die Kohlenwäsche mit ihren nun vom Tonband und Video gelieferten Bildern und Geräuschen, die einen beeindruckenden und nachhaltigen Eindruck über die früher hier herrschende  Arbeitsatmosphäre lieferten.

Nach der zweieinhalb Stunden dauernden Führung erwartete die zwar ermüdete aber mit Wissen über den Steinkohle-Bergbau angefüllte Schar aus Dormagen der Bus, der uns in 5 Minuten zum wohlverdienten Ziel , dem vorbestellten  Mittagessen im Restaurant „Warsteiner Stiefel“ brachte. Wie glücklich waren alle, dass das individuell bestellte Mittagessen innerhalb weniger Minuten aufgetragen wurde. Alle Gäste stimmten überein, dass Qualität und Quantität keine Wünsche offen ließ. Mit herzlichem Dank an die Wirtin für Speisen und Freundlichkeit der  Chefin und des Personals setzte die Gruppe ihre Reise fort; nächster Halt war die Innenstadt der Kulturhauptstadt Essen mit ihren Fußgängerzonen und großen Geschäften – aber auch mit den Kleinodien „Dom“ und „Schatzkammer“ .  Manch einer der Mitreisenden zeigte sich überrascht von dem mehr als 1200  Jahre alten Bauwerk des Münsters sowie von den im Inneren gezeigten Sehenswürdigkeiten wie z.B. „Die Goldene Madonna“, die „älteste erhaltene Marienfigur von ca. 1000 n. Chr.“ oder der  „Siebenarmige Leuchter“ – eine Nachbildung des Leuchters, der nach der Zerstörung Jerusalems durch die Römer im Jahre 70 n .Chr. Diese in Essen ausgestellte Nachbildung stammt aus dem frühen Mittelalter. Leider reichte  die Zeit am Ende nicht zu einem ins Detail gehenden Besuch der Schatzkammer neben dem Münster. Doch der Verfasser dieser Zeilen hofft, das bei  manch einem der Mitreisenden soviel Interesse geweckt wurde, um einmal einen eigenen Besuch der Kulturstadt und ihren Sehenswürdigkeiten abzustatten.

Der Tag klang aus mit dem traditionellen „Kaffee und Kuchen“ in Essens berühmten „Café Overbeck“ an der Kettwiger Strasse. Dann brachte uns der Bus gegen 17.30 Uhr zurück  nach Dormagen; gegen 19.00 Uhr hatte  „uns die Heimat wieder“.

 

Für Interessierte hier einige Literaturhinweise:

 

Marlies Holle „Essener Schätze“ Eine Entdeckungstour rund um Dom und Schatzkammer“

Kunstverlag Josef Fink Lindenberg 2008    Preis: 14,80 €

ISBN: 978-3-89870-442-78

 

Karsten-Thilo Raab: ESSEN – Europas Kulturhauptstadt 2010

Wartberg Verlag GmbH & Co .KG   2008

ISBN: 978-3-8313-1914-5

 

Kostenlos angeboten im Vorraum  der Schatzkammer:

Der Dom zu Essen und seine Bronzeportale

Und für die Nähere Umgebung, nämlich den Baldeney - See und Essen-Werden das weithin sichtbare Bauwerk der Propsteikirche mit ihren Bischofsgräber

 

Sollte der verehrte Leser einen Besuch in Essen und an den Baldeneysee  planen und weitere Informationen wünschen, stehe ich gern bereit.

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

groehe hermann

Erfahren Sie alles über "unseren" geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister.

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz