Kinder und Jugendliche

Dormagen Banner


CDU Logo

(JU) Dormagen voll auf Linie

alt  Wie die Presseberichterstattung „Das Begehren der Jugendlichen" in der NGZ vom

 

01.07.2009 gezeigt hat, liegt die JU Dormagen voll auf Linie der Jugendlichen.

 

„In dem Bericht beschweren sich die Jugendlichen über mangelnde Freizeitmöglichkeiten, mangelndes Shoppingangebot und die eingeschränkten Möglichkeiten in Dormagen feiern zu gehen. All diese Punkte hatten wir in der Vergangenheit im Fokus. Auch für die kommende Ratsperiode stehen diese Themen auf unserer to do-Liste", erklärt der Vorsitzende der JU, André Heryschek. 

 

Mitte letzten Jahres kam es in diesem Zusammenhang sogar zu einem Streit zwischen Bürgermeister Heinz Hilgers (SPD) und dem JU-Chef. Die Junge Union forderte seinerzeit ein attraktives Einkaufsangebot für die Kölner Straße bzw. das Fachmarktzentrum auf dem ehemaligen Zuckerfabrikgelände. Auch die Etablierung eines Burger Kings und einer Disco in Dormagen wurden von der JU gefordert.

 

Da die Stadt seinerzeit unterstrich, um größere Modeketten für diverse Standorte in Dormagen bemüht zu sein, jedoch hierbei keinen Erfolg erzielen konnte, wurde die JU um ihren planungspolitischen Sprecher, Patricius Kowalski-Pfleger, aktiv. „Unsere Recherchen ergaben, dass die Modeketten „NewYorker" und „Orsay" Interesse an einem Engagement in Dormagen gehabt hätten. Dies ließ den Schluss zu, dass die Bemühungen der Stadt in diese Richtung nicht energisch genug waren", so Kowalski-Pfleger.

 

Auch das neue Einzelhandelskonzept der Stadt besagt nach Angaben der JU, dass Dormagen im Vergleich zu anderen vergleichbaren Städten im Bekleidungsbereich noch Luft nach oben hat. „Wir hoffen, dass ein Bürgermeister Hoffmann dieses Thema nach seiner Wahl offensiv angehen wird", so der JU-Chef Heryschek.

 

Auch für das Thema „Jugendtreffpunkte unter freiem Himmel" setzt sich die JU seit zwei Jahren vehement ein. „Die Stadt hat jedoch stets den Bedarf verneint", erklärt Jo Deußen, jugendpolitischer Sprecher der JU. „Warum beklagen sich dann ständig Jugendliche über mangelnde Treffpunkte? Man darf an dieser Stelle nicht mit dem demografischen Wandel oder mit Zahlen argumentieren. Man muss die Gefühle und Bedürfnisse der Jugendlichen respektieren", so Heryscheks Meinung.

„Wir werden die oben genannten Punkte auch weiterhin offensiv verfolgen. Die Jugendlichen können auch weiterhin auf unsere Hilfe zählen", so Heryscheks abschließenden Worte.

 

Mehr Infos unter www.ju-dormagen.de

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz