Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Kandidatensuche ist sehr komplex

andre_heryschekDer Dormagener CDU-Parteichef kündigt ein Wahlkreisteam mit Kandidaten aus allen Generationen an.


Herr Heryschek, legt die CDU eine Osterpause ein oder basteln Sie auch jetzt am Personaltableau für die Kommunalwahl?


Heryschek: Als hoher christlicher Feiertag ist Ostern im Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi mit Sicherheit auch ein Fest des Innehaltens. Das gilt in besonderem Maße auch für uns als CDU, da wir aus unserer Tradition heraus ein festes, christlich geprägtes Wertefundament besitzen. Nichtsdestotrotz haben wir das Arbeiten über die Osterferien natürlich nicht eingestellt. Gerade auch die Bundestagswahl wirft bereits ihre Schatten voraus.


Wie ist die Stimmung in Partei und Fraktion nach der Ankündigung der halben Fraktion, am Ende der Wahlperiode aufhören zu wollen und aufgrund der anstehenden Zäsur?


Heryschek: Die letzten Wochen und Monate ist viel über einen „Aderlass“ geschrieben worden. Am Anfang mussten wir mit Sicherheit erst einmal tief durchatmen und die Situation ordnen und strukturieren. Sicherlich geht uns viel Erfahrung und Wissen verloren. Durch das tiefe Einatmen haben wir aber auch frische Luft getankt. Die Situation bedeutet auch eine Chance.


Wie schwierig ist es, die Wahlkreise zu besetzen?


Heryschek: Die Suche nach geeigneten Wahlkreiskandidaten ist eine sehr komplexe Angelegenheit. Wir möchten den Bürgern kompetente, verlässliche und menschliche Bewerber präsentieren, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Das Anforderungsniveau an die Ratsmitglieder hat während der vergangenen Jahre enorm zugenommen. Diese Faktoren mussten bei der Suche nach Kandidaten berücksichtigt werden.


Stehen die Kandidaten schon fest?


Heryschek: Die Kandidaten müssen noch von den Mitgliederversammlungen der Ortsverbände bestätigt werden. Mit den Lösungen, die sich abzeichnen, können wir sehr zufrieden sein. Da es sich um eine Teamleistung handelt, möchte ich dem allerdings nicht vorgreifen.


Wie sieht der Zeitplan aus? Wann will die CDU die Kandidaten-Suche abgeschlossen haben, wann stehen die Wahlkreis-Besetzungen fest?


Heryschek: Die Ortsverbände werden ihre Kandidaten bis Mitte Mai nominiert haben. Vom Stadtverband offiziell bestätigt werden sollen diese dann Ende des Jahres. Da wird dann auch die Reserveliste aufgestellt.


Mit Hannelore Feckler, Hildegard Leuffen oder Hermann Harig sind Nachrücker in fortgeschrittenem Alter zur Fraktion gestoßen. Gibt die CDU dem Nachwuchs keine Chance?


Heryschek: Gerade in den vergangenen beiden Jahren sind vorzugsweise junge Menschen unter 30 Jahren der CDU beigetreten. Das zeigt, dass wir für junge Leute attraktiv sind und diese gerne in Strukturen oder Projekte einbinden. Wir sind eine Partei für alle Generationen, dazu gehören Junge und Alte, genauso wie „Mid-Ager“. Dies wird sich im Team für 2014 auch widerspiegeln.


Einen Namen können Sie doch sicherlich preisgeben: Schließlich wird die JU-Vorsitzende Alana Schiffer ihr Amt abgeben, um sich in der Fraktion zu engagieren?


Heryschek: Das zeigt doch auch nochmal, dass wir mittlerweile innerhalb der Fraktion auf Augenhöhe diskutieren und konsensual etwas für Dormagen bewegen. Ansonsten hätten hoffnungsvolle Talente wie Alana Schiffer schon längst die Segel gestrichen. Der Dampfer CDU nimmt Fahrt auf, mit welcher Crew bleibt abzuwarten.

 

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz