Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Bildungsangebote in Dormagen gut vernetzt

20120222_schule

Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Dormagen André Heryschek hat die jüngsten Ausführungen der Verwaltung zu ihren Aktivitäten rund um die Vernetzung von Bildungsangeboten mit Freude zur Kenntnis genommen. Diese werden kommende Woche im Schulausschuss und im Jugendhilfeausschuss beraten.

 

„Wir wussten, dass wir in Teilen gut aufgestellt sind. Vor allen Dingen die Vernetzung zwischen frühkindlichen Bildungseinrichtungen und den Grundschulen scheint gut zu funktionieren. Auch freuen wir uns sehr darüber, dass der Vorstoß aus Junger Union (JU) und CDU aus 2008 dazu führte, dass nunmehr drei Kindertagesstätten (Kitas) als Haus für kleine Forscher zertifiziert sind und sich weitere fünf Kitas kontinuierlich im MINT-Bereich fortbilden“, so André Heryschek.

 

Auch die seit zwei Jahren stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen für Erziehrinnen und Grundschullehrerinnen von CURRENTA seien auf die Initiative der Union zurückzuführen und tragen nun dazu bei, den Wissenstand der Einrichtungen zu stärken, was wiederum den Kindern zugute kommt. Auch sei in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Familienzentren nunmehr die Beschaffung von sogenannten Förderboxen geplant, die eine Wissensvermittlung auch im häuslichen Bereich durch die Eltern ermöglicht.

 

„Es zeigt sich, dass die Verwaltung bei der Vernetzung auf diesem Gebiet Fortschritte erzielt hat. Wir sind durch die Denkanstöße aus JU und CDU auf dem Weg zu einem umfassenden kommunalen Bildungssystem ein ordentliches Stück weiter gekommen. Hierfür gebührt allen Beteiligten Lob und Anerkennung, da hiermit auch immer viel Arbeit verbunden ist“, so Heryschek weiter.

 

Die Bemühungen im MINT-Bereich seien gerade im Hinblick auf die gesamtdeutschen Defizite in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik unbedingt notwendig. Doch auch bei der Vermittlung von Bildungspartnern für Einrichtungen mit anderen Schwerpunkten sei dieser Weg wichtig und richtig. Weiter müssen nun an den Schnittstellen zwischen Grundschulen und weiterführenden Schulen sowie zwischen weiterführenden Schulen und der Berufswelt beziehungsweise den umliegenden Studienangeboten gearbeitet werden.

 

„Hier hat die Verwaltung erfreulicherweise bereits erste Ansatzpunkte aufgezeigt. Wir werden diesen Prozess gerne weiterhin konstruktiv begleiten und vorantreiben und freuen uns darauf, Dormagen zur Bildungskommune weiterzuentwickeln. Denn bestmögliche Bildung ist gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel ein Garant für soziale Sicherheit und ein selbstbestimmtes Leben für die nachfolgenden Generationen“, so Heryschek abschließend.


Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz