Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU-Forum zur Dichtheitsprüfung gut besucht

CDU-Forum_zur_Dichtheitsprfung_2.1

Auch wenn es bis zum Stichtag 31.12.2015 noch eine ganze Weile hin ist, so ist das Thema „Dichtheitsprüfung von Hausabwasseranschlüssen" derzeit in aller Munde.

Dabei handelt es sich um eine bundesweite Regelung, die alle Grundstückseigentümer verpflichtet, die Dichtheit von Schmutz- und Mischwasserleitungen Ihres Hauses bis zur Grundstücksgrenze durch Sachkundige überprüfen und bescheinigen zu lassen.

 

Auf Initiative des CDU Ortsverbandes Stürzelberg fand dazu jetzt ein bestens besuchtes Forum in der Gaststätte "Vater Rhein" in Stürzelberg statt.

“Dass weit mehr als hundert Dormagener Bürgerinnen und Bürger unserer Einladung gefolgt sind, zeigt, dass das Thema vielen unter den Nägeln brennt,“ weiß CDU Ortsverbandsvorsitzende Elke Wölm. „Viele Bürger sind verunsichert. Es kam sogar schon zu Betrugsfällen, da sich unseriöse Anbieter als Mitarbeiter der Stadt ausgaben und insbesondere ältere Bürger dazu brachten, Verträge an der Haustür zu unterschreiben.“

 

Die beiden Stürzelberger Ratsmitglieder René Schneider und Jakob Demming und insbesondere Thomas Wedowski, Leiter der Stadtentwässerung bei den Technischen Betrieben Dormagen (TBD), konnten die Einzelheiten der Regelung fachkundig erläutern und Fragen klären.

Wedowski führte aus, dass es im Regelfall ausreicht, die Leitung mit einer Kamera zu befahren, eine Druckprüfung sei seiner Meinung nach nicht erforderlich. „Die Bürger haben die Möglichkeit, durch eine gemeinsame Auftragsvergabe und die Nutzung von Mengenrabatten viel Geld bei der Dichtheitsprüfung einzusparen!“ erklärte Wedowski. Er wies ausdrücklich darauf hin, dass vorgelegte Firmen-Angebote seitens der TBD auf ihre Angemessenheit hin überprüft werden könnten.

Für Gebäude, deren Abwasserleitungen innerhalb eines Wasserschutzgebietes (Wasserschutzzone) liegen und die vor dem 01. Januar 1965 errichtet wurden gilt sogar eine verkürzte Frist bis zum 31.12.2013.

Die entsprechenden Prüf-Bescheinigungen sind aufzubewahren und auf Verlangen vorzuzeigen, die Prüfung selbst muss alle 20 Jahre wiederholt werden. „Sollten dabei Defekte festgestellt werden, so ist die Leitung zu sanieren“, betont CDU Ratsmitglied René Schneider.


Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz