Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU Forum Delhoven – Gegliedertes Schulsystem muss erhalten bleiben

schule

„Ich setze mich für den Erhalt des gegliederten Schulsystems ein. Nur dieses bietet die Gewähr dafür, dass unsere Kinder individuell gefördert werden.“ Mit diesen Worten begann CDU-Landtagskandidat Wiljo Wimmer sein Eingangsstatement. Dass die Schulpolitik der CDU in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich war, konnte er gleich an mehreren Zahlen belegen.

 

„Die Zahl des Unterrichtsausfalls hat sich seit 2005 halbiert. Es gibt mehr als 8.000 zusätzliche Lehrerstellen in NRW. Dank Schulministerin Sommer nimmt die Zahl der Ganztagsschulen stetig zu. Wir sind auf einem guten Weg, den ich gerne nach der Landtagswahl mit fortsetzen möchte“, so Wimmer weiter. Zugleich betonte er die Bedeutung einer engen Verzahnung zwischen Rats- und Landtagsarbeit. „Nur hierdurch ist es möglich, Kommunal- und Landespolitik einander näher zu bringen“.

 

Ein weiteres Schwerpunktthema bildete die künftige Nahversorgung Delhovens. „Das Nahversorgungskonzept der Stadt Dormagen weist aus, dass die großen Lebensmittelketten immer mehr dazu übergehen, dauerhaft nur solche Märkte weiter zu betreiben, deren Fläche mindestens 800 qm hat“, erläuterte CDU-Ratsmitglied Norbert Dahmen. „Mit dem neuen Lebensmittelmarkt im Neubaugebiet Gansdahl haben wir die Sicherheit, dass es auf Dauer einen Lebensmittelmarkt in Delhoven geben wird.“ Norbert Dahmen berichtete, dass die Stadt Dormagen derzeit noch mit dem Rheinkreis Neuss und Straßen NRW über das „Tempo-30 – Dorf“ Delhoven verhandelt. Erste Ergebnisse werde es im Sommer geben.

 

Jo Deußen, CDU-Ratsmitglied für den gemeinsamen Wahlkreis Delhoven und Hackenbroich, berichtete, dass es für sämtliche Delhovener Kinder eine hinreichende Kindergarten- und Grundschulversorgung gibt. „Insbesondere besteht auch für Schüler aus anderen Stadtteilen die Möglichkeit, an der Tannenbuschschule aufgenommen zu werden. Die Kindergartensituation ist ebenfalls erfreulich. Es steht durch den katholischen und durch den Waldkindergarten ein gutes Platzangebot zur Verfügung, das derzeit um weitere Plätze für Kinder unter zwei Jahren ausgebaut wird.“

 

Delhovens Kreistagsabgeordneter Dr. Gert Ammermann stellte dar, dass am Kreiskrankenhaus im vergangenen Jahr ein Umsatz von fast 50 Mio. Euro erwirtschaftet wurde. Rund 700 Menschen arbeiten im Krankenhaus. Mit dem Erweiterungsbau der Radiologie und Nuklearmedizin wird die Attraktivität des Standorts nochmals gesteigert.

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz