Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU fordert Prioritätenliste zu Sanierungsbedarf in Kindergärten

kita

Zur nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses fordern die Christdemokraten in Dormagen eine Liste des Sanierungsbedarfs an städtischen Kindertagesstätten.

Das gab der Jugendpolitische Sprecher der CDU Fraktion, Jo Deußen, bekannt. Aktuell stellt die SPD Fraktion ihrerseits die Forderung nach Nutzung von Geldern aus dem Konjunkturpaket II zur Sanierung der KiTa am Horremer Fichtenweg auf.

 

„Die SPD weiß genau, dass nachträglich keine Mittel aus dem Konjunkturpaket II frei werden", betont Deußen und vermutet, die SPD betreibe hier Klientelpolitik wider besseren Wissens. „In Horrem hat die SPD gute Wahlergebnisse. Da fordert man halt mal etwas, auch wenn man weiß, dass daraus nichts werden kann", so Deußen weiter.
Ein grundsätzlicher Sanierungsbedarf wird allerdings auch von der CDU nicht verneint. Die Union will das Thema aber anders angehen. „Wir müssen sehen, was innerhalb der zur Verfügung stehenden Mittel möglich ist und dann nach Dringlichkeit entscheiden - nicht nach Klientel. Dafür benötigen wir eine objektive Prioritätenliste", erläutert der CDU Fraktionsvorsitzende Wiljo Wimmer den Hintergrund der Unions-Initiative.

 

Deußen und Wimmer führen beispielhaft den Kindergarten in der Dantestraße in Ückerath als ebenfalls sanierungsbedürftig an. Sie verweisen in der Sache aber auch auf die Verwaltung und gehen davon aus, dass der Zustand der Einrichtungen der Stadt durchweg akzeptabel ist. In welche Einrichtungen eventuell dennoch investiert werden müsste, soll die Liste der Verwaltung dann zeigen. „Wir werden zum Wohl der Kinder mit unseren Koalitionspartnern das Mögliche tun", verspricht Wimmer.

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz