Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Anordnung Anwohnerparken Zons

Antrag zur nächsten Sitzung des Rates am Donnerstag, dem 12. Juni 2008
 
Antrag-Nr. 112
2008-05-28/Wi.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir bitten Sie höflichst, nachfolgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Rates am Donnerstag, dem 12. Juni 2008 zu setzen:

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt,

a)bei den Anwohnern der an den Hauptverkehrsadern Aldenhoven- und Deichstraße angrenzenden Wohnstraßen im Stadtteil Zons, beginnend mit der Wilhelm-Busch-Straße, der Lessing- und der Eichendorffstraße, der Stürzelberger Straße, der Franziskaner-, der Nesselrode- , der Saarwerden- und der Kurfürstenstraße zu ermitteln, ob an Wochenenden sowie zu Feiertagen kostenpflichtiges Anwohnerparken erwünscht wird,

b)bei einem positiven Votum der Anwohner das Anwohnerparken anzuordnen, wobei die jährliche Gebühr 10,20 EURO (gesetzlich mindestens vorgeschrieben) nicht übersteigen soll.

Begründung:

Zons ist ein beliebter touristischer Ausflugsort.

Überwiegend erfolgt die Anreise hierhin per PKW. Dies führt insbesondere an Sonn- und Feiertagen zu teilweise chaotischen Verkehrsverhältnissen, wobei trotz noch zum Teil vorhandenen Parkraumes auf den gebührenpflichtigen Parkplätzen der Parksuchverkehr in die angrenzenden Anwohnerstraßen ausweicht, um hier kostenfrei zu parken. Bei der Vorstellung des Verkehrslenkungsplanes für den Stadtteil Zons in dieser Woche wurde als eine verkehrslenkende Maßnahme das Anwohnerparken vorgestellt. Deshalb sollte schnellst möglich festgestellt werden, ob dies von den Anwohnern der betroffenen Straßen auch erwünscht wird.
 
Weitere Erläuterungen können gerne in der Sitzung erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Wiljo Wimmer
Fraktionsvorsitzender    

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz