Stadtverband

Dormagen Banner


CDU Logo

Demokratie 2.0 – CDU fühlt der Bevölkerung weiter auf den Zahn

13-12-05 PM Demokratie 2.0  CDU fühlt der Bevölkerung weiter auf den Zahn

Dieser Tage wird wieder verstärkt über Bürgerbeteiligung gesprochen und diskutiert. Die CDU Dormagen veranstaltet dabei schon seit Jahren und Jahrzehnten ihre Ortsteilforen, die stets gut besucht werden und bei denen die Bürger Probleme loswerden und sich über aktuelle Entwicklungen in ihrem Ortsteil informieren können. Im vergangenen Jahr ist außerdem die Zukunftswerkstatt dazu gekommen, in deren Rahmen übergeordnete und strategische Fragestellungen gemeinsam diskutiert werden können, wie jüngst zu den Themen Wohnen, Wirtschaft, Schulentwicklung und Energie. Nun machen sich die Christdemokraten weiter auf den Weg und möchten auch die digitalen Medien stärker als bislang nutzen.

 

Hierzu erklärt der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes André Heryschek: "Derzeit nutzen wir unsere Web 2.0 – Angebote auf Facebook und Twitter lediglich zur Information der Nutzer. Da diese Kanäle aber auf Interaktion ausgelegt sind, möchten wir nun dazu übergehen und die Nutzer stärker auch inhaltlich einbeziehen. Konkret werden wir in loser Reihenfolge Fragen aufwerfen und deren Meinung einholen."

 

Dass das funktioniert konnte der Vorsitzende erst kürzlich wieder einmal feststellen. So hat sein Kommentar zur CDU-Idee des virtuellen Campus auf seiner privaten Facebook-Pinnwand eine rege Diskussion über die Einzelhandelssituation in der Dormagener Innenstadt ausgelöst. Der Vorsitzende rief kurzerhand dazu auf, Meinungen und Anregungen zur aktuellen Einkaufssituation zu kommunizieren und erhielt hierzu auch konkrete Rückmeldungen.

 

Diesen Punkt möchte die CDU nun gerne über ihren Facebook- und ihren twitter-Account weiter verfolgen. Konkret stehen dabei die Fragen im Raum: „Wie bewerten Sie unsere Einkaufssituation in der Dormagener-Innenstadt? Sind Sie zufrieden? Was ist gut? Was kann besser werden?“ Zur Teilnahme sind alle Dormagener Bürgerinnen und Bürger, aber auch sonstige Interessierte aufgerufen.

 

„Die Rückmeldungen werden ausgewertet und in die aktuelle politische Arbeit aufgenommen. Wir erhoffen uns zahlreiche Anregungen und Kritikpunkte sowie weitere Einblicke zur aktuellen Einkaufssituation in der Innenstadt“, so Heryschek weiter. Diejenigen, die die neuen Medien nicht nutzen, können sich auch per Brief an „CDU Dormagen – Kölner Str. 93 – 41539 Dormagen“ oder per E-Mail an „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ Gehör verschaffen.

 

Darüber hinaus plant die CDU im kommenden Jahr weitere Foren und Zukunftswerkstätten. Konkret ist unter der Leitung des CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Ralf Höppe ein Forum in Delhoven und in Dormagen-Mitte geplant.

 

„Darüber hinaus werden wir in der Zukunftswerkstatt Europa den Blick auf europapolitische Fragestellungen werfen. Nächstes Jahr findet neben der Kommunal- und der Bürgermeisterwahl auch die Europawahl statt, da sind die Bürger sicherlich auch daran interessiert, welche Antworten die CDU auf drängende Frage auf dieser Ebene anbietet“, erklärt die stellv. Vorsitzende des Stadtverbandes Alana Schiffer abschließend.

 

Die CDU auf Facebook:     www.facebook.com/cdu.dormagen

Die CDU auf twitter:         twitter.com/cdudormagen

Die CDU im Netz:             www.cdu-dormagen.de


Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

groehe hermann

Erfahren Sie alles über "unseren" geschäftsführenden Bundesgesundheitsminister.

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz