Zons

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU Stadt Zons spendet für neues Federwipptier am Schweinebrunnen

alt 

In neuem Glanze präsentiert sich seit dem letzten Jahr der Platz um den Schweinebrunnen. Auf Initiative der CDU Stadt Zons wurde das Entree zur Altstadt so verschönert, dass beispielsweise die unansehnlichen Pflanzkübel durch Baumscheiben ersetzt wurden. Leider fielen der Verschönerung auch die beiden in die Jahre gekommenen Federwipptiere für Kleinkinder zum Opfer, da sie nicht mehr dem allgemeinen Sicherheitsstandard entsprachen.

 

 

Mittels einer Haustürsammlung wurde aufgrund des Engagement des Zonsers Sascha Stotzem so viel Geld gesammelt, dass alsbald ein lustiges Pferd wieder seinen Platz am Schweinebrunnen fand. Seit Anfang Mai nun hat das Federwipptier einen bunten Gefährten bekommen. Mittels der Spende aus dem Neujahrsempfang der CDU Stadt Zons in Höhe von 250,00 EURO, dem Restgeld aus der Haustürsammlung Stotzem und der Übernahme des Restbetrages durch die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft konnte ein weiteres Federwipptier auf dem Platz am Schweinebrunnen aufgestellt werden. Möglich wurde dies auch durch die Unterstützung von Peter Norff und Andreas Chemnitzer von der St. Hubertus-Schützengesellschaft Zons, die - wie schon bei dem ersten Tier - dafür Sorge trugen, dass auch das neue Spielgerät fest im Boden verankert wurde. Zur Spendenübergabe trafen sich jetzt die Mitglieder des CDU Vorstandes der  Stadt Zons, mit ihrem Vorsitzenden Wiljo Wimmer und seiner Stellvertreterin Anja Wingerath an der Spitze, mit Guido Schenk von der SVGD, Sascha Stotzem sowie Peter Norff und Andreas Chemnitzer am Schweinebrunnen.

 

CDU Ortsverband Stadt Zons

Wiljo Wimmer

Westerburgstraße 8a

41541 Stadt Zons

Telefon: 02133 - 10823

Kalender

Unser Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe

Koalitionsvereinbarung CDU-SPD

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Troles

Heike Troles 014 WEB resized2

Besuchen Sie Heike Troles auf Ihrer Website.

Karl-Heinz Florenz

florenz

Erfahren Sie alles über unseren Vertreter im Europäischen Parlament: Karl-Heinz Florenz