Kulturausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Evaluierung des internationalen Partnerschaftsprojektes Stevensweert/Zons

Antrag zur nächsten Sitzung des Kulturausschusses am Dienstag, dem 31.08.2010

Evaluierung des internationalen Partnerschaftsprojektes Stevensweert/Zons

 

Antrag-Nr. 22/10

02.08.2010 / cw

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

wir bitten Sie, oben genannten Punkt auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 31.08.2010 zu setzen.

 

Beschlussvorschlag:
Der Beschlussvorschlag bleibt dem Ergebnis der Ausschussberatungen auf der Grundlage des erbetenen Sachstandsberichtes vorbehalten.

 

Begründung:

 

Mit Unterstützung des Rhein-Kreises Neuss wurde am 19. August 1997 über das EU-Förderprogramm INTERREG II das Kooperationsprojekt Stevensweert-Maasbracht / Zons-Dormagen gestartet. Zur Realisierung der Projektziele wurden von der Europäischen Union Fördermittel in Höhe von 480 T€  bereit gestellt.

 

Vorrangiges Kernziel war, den Besucheraustausch zwischen Maasbracht und Dormagen durch neue Attraktionen zu aktivieren und mehr internationale Gäste für die Festungen Zons und Stevensweert zu interessieren. Insbesondere sollte ein übergreifendes Marketingkonzept erstellt werden. Aber auch die Sanierung der Stadtmauern, Erneuerungsmaßnahmen wie z. B. im Platzbereich des Juddeturms oder die Umgestaltung des Rheinturmvorplatzes wurden in der Projektbeschreibung genannt.

 

 

 

                                                                                                                                   … Seite 2 …
Um die Effizienz und Nachhaltigkeit des Projektes zu bewerten, erbitten wir einen Sachstandsbericht mit folgenden Themenschwerpunkten:

 

-                     Umgesetzte Infrastrukturmaßnahmen

-                     Darstellung des grenzüberschreitenden Kooperationsnetzes zwischen Bürgern, Wirtschaft und Politik

-                     Begegnungen im Rahmen der Festungspartnerschaft in den Jahren 2000ff

-                     Produkte des Projektes

-                     Marketingkonzept

-                     Mittelbereitstellung und Mittelabfluss

 

Weiterhin bitten wir darzustellen, inwieweit das Projekt durch ergänzende Realisierungsschritte belebt werden kann.

 

Weitere Begründungen erfolgen mündlich. Einen Beschlussvorschlag werden wir auf der Grundlage des Sachstandsberichtes und der Ausschussberatungen formulieren.

 

Mit freundlichen Grüssen

                                                                                                         

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Wiljo Wimmer                                                          gez. Reinhard Hauschild            

Fraktionsvorsitzender                                                Ratsmitglied