Kulturausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Reinigung des Kriegerdenkmals in Straberg

Anfrage zur nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 05.06.2012

Reinigung des Kriegerdenkmals in Straberg

 

Anfrage-Nr. 68/12

30.05.2012  / cw

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

im Laufe der Jahre hat sich der Stein des in der Mitte Strabergs stehenden Kriegerdenkmals schwarz eingefärbt. Das unter Denkmalschutz stehende Mahnmal ist dadurch nicht nur unansehnlich geworden, sondern löst bei besorgten Betrachtern die Befürchtung aus, der empfindliche Sandstein des Kriegerdenkmals könne dauerhaften Schaden nehmen.

 

Die Bürgerschaft in Straberg beweist immer wieder neu ihre Bereitschaft zu tatkräftiger Hilfe, zu ehrenamtlichem Einsatz und bürgerschaftlichem Engagement für das Allgemeinwohl. All dies dürfte für die tatsächliche Reinigung des Kriegerdenkmals kaum förderlich sein, denn im Hinblick auf die Empfindlichkeit des Sandsteins und die kulturelle Bedeutung des Kriegerdenkmals für Straberg muss eine Fachfirma mit der Reinigung betraut werden.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir an:

 

1. Gibt es eine Möglichkeit, das Kriegerdenkmal in Straberg aus Mitteln des Denkmalschutzes wieder ansehnlich zu gestalten und damit seiner eigentlichen Funktion zur Freude der Straberger Bevölkerung wieder uneingeschränkt zuzuführen?

Falls eine solche Möglichkeit besteht: kann die Reinigung vor dem zweiten Wochenende im September, d. h. noch vor Beginn der Straberger Spätkirmes abgeschlossen sein?

 

2.  Gibt es andere Möglichkeiten, das Kriegerdenkmal in früherem Glanz erstrahlen zu lassen?

 

3.  Wie hoch dürften die Kosten der Reinigung zu veranschlagen sein?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Reinhard Hauschild      Margret Steiner     Josef Schmitz

Ratsmitglied               Ratsmitglied          Sachkundiger Bürger