Hauptausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Änderung der Durchfahrtssperre auf dem P+R-Parkplatz am Bahnhof Dormagen zwischen Zonser Straße und Friedenstraße

Antrag zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Dormagen am 24.04.2018
Änderung der Durchfahrtssperre auf dem P+R-Parkplatz am Bahnhof Dormagen zwischen Zonser Straße und Friedenstraße

Antrag-Nr.: A9-101-18

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
wir bitten Sie, nachstehenden Antrag auf die Tagesordnung zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Dormagen am 24.04.2018 zu nehmen.

Beschlussvorschlag:
Die Verwaltung wird gebeten, nach der durchgeführten Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes eine Änderung der Durchfahrsperre auf dem P+R – Parkplatz am Bahnhof Dormagen zwischen Zonser Straße und Friedenstraße zu prüfen.

Begründung:
Am 24.08.1999 hatte der damalige Verwaltungsvorstand beschlossen den Parkplatz durch vollständige Sperrung zu teilen. Die Durchfahrtssperre wurde veranlasst, weil der Parkplatz in dem durch die Bahnlinie geteilten Stadtteil u. a. immer wieder von Taxis und anderen Autofahrern als Abkürzung genutzt wurde.

In einer Sitzung des Bezirksausschusses Dormagen-Nord/Horrem wurde später einstimmig beschlossen:„ Die Durchfahrtssperre auf dem P+R – Parkplatz am Bahnhof Dormagen zwischen Zonser Straße und Friedenstraße wird nicht aufgehoben. Das Provisorium der Schließung des P+R – Parkplatzes wird zunächst bis zur Vorlage der Planungen zur Umgestaltung des WillyBrandt-Platzes beibehalten.“

Die Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes ist längst erfolgt, nun könnten Planungen für eine Änderung der Durchfahrtssperre erfolgen.

Autofahrer, die von der Zonser Straße aus einen Parkplatz suchen und nicht finden, müssen derzeit einen 1,2 km langen Umweg über die Zonser Straße, Haberlandstraße, Konrad-AdenauerStraße, Carl-von-Ossietzky-Straße oder Kurt-Tucholsky-Straße und Friedenstraße bis zum südlichen Parkplatzteil in Kauf nehmen. Die hierdurch entstehende, zusätzliche Belastung der Umwelt aufgrund des erhöhten Kraftstoffverbrauches sollte bei einer eventuellen Umplanung mit berücksichtigt werden.

Die Sperre sollte unserer Meinung nach so geändert werden, dass zwar ein Durchfahren weiterhin erschwert ist, aber die Suche nach einem freien Parkplatz erleichtert wird. Am Eingang zum P+R-Parkplatz sollten Durchfahrverbotsschilder aufgestellt werden.