Schulausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Beschulung von Flüchtlingskindern

Anfrage zur nächsten Sitzung des Schulausschusses der Stadt Dormagen am 12.11.2015
Beschulung von Flüchtlingskindern

Anfrage-Nr.: F9-028-15

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
wir bitten die Verwaltung zur nächsten Sitzung des Schulausschusses nachstehende Fragen zu beantworten:

  • Wie viele Flüchtlingskinder werden derzeit an welchen Grund- und weiterführenden Schulen unterrichtet?
  • Geschieht dies im Rahmen des regulären Unterrichtes oder gibt es zusätzliche Angebote z. B. im Hinblick auf den Spracherwerb? Stellt dies eine Belastung für die bestehenden Klassen (Lehrer und Schüler) dar?
  • Wie sieht die Personalsituation vor Ort aus? Stehen zusätzlich qualifizierte Lehr- oder sonstige Fachkräfte zu Verfügung? Wie werden die vorhandenen Lehrerinnen und Lehrer bei der Bewältigung dieser zusätzlichen Aufgabe unterstützt?
  • Mit welchen Zahlen (auch bezogen auf die einzelnen Schulstandorte) ist für das kommende Jahr zu rechnen?

Begründung:
Mit Stand von Ende Oktober befanden sich unter den zugewiesenen Flüchtlingen in Dormagen 75 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 18 Jahren, für die also größtenteils Schulpflicht besteht. Diese Zahl dürfte im kommenden Jahr gemäß den drei Szenarien, die im Hauptausschuss vorgestellt wurden, noch erheblich ansteigen. Dabei kommt es durch die geplanten zusätzlichen Flüchtlingsunterkünfte im Stadtgebiert möglicherweise auch zu einer unterschiedlichen Verteilung auf die verschiedenen Schulen.

Da dem Spracherwerb und dem Schulbesuch bei der Integration der Kinder und Jugendlichen eine erhebliche Bedeutung zukommt, muss sich der Schulausschuss frühzeitig mit diesem Thema befassen.