Stadtrat

Dormagen Banner


CDU Logo

Rheinwassertransportleitung

Anfrage zur nächsten Sitzung des Rates der Stadt Dormagen

Rheinwassertransportleitung

 

Anfrage-Nr.: F9-007-14

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lierenfeld,


bereits beim Scoping-Termin der Bezirksregierung Köln am 17. Juni 2014 haben die Fachvertreter der Stadt Dormagen (Herren Gottfried Koch und Alexander Juszlzak) die Bedenken und Anregungen der Stadt vortragen können. Am 5. September d.J. hat dann der Arbeitskreis "Rheinwassertransportleitung" der BZR Köln auf der Basis der UP und UVP eine Empfehlung für den Braunkohleausschuss (Beschlussfassung am 24.10.2014) erarbeitet. Dieser Vorentwurf enthält für die Pumpstationen am Rhein nicht mehr die drei diskutierten Varianten zwischen Zons und Rheinfeld, sondern weist nunmehr eine Pumpstation weiter südlich dieser Standorte - und damit wesentlich näher zur Rheinfelder Bebauung - auf.


Da auf dieser Basis bereits der Vorentwurfsbeschluss gefasst werden soll, bitten wir Sie, uns über den aktuellen Sachstand zu informieren und ggf. aufzuzeigen, welche Konsequenzen mit der neuen Trassenführung für unsere Stadt verbunden sind, u. a.:


- Lärm im Umfeld der Pumpen
- Vibrationen
- Rohrverlegung bei der Deichquerung
- Flächeninanspruchnahme
- Beeinflussung der weiteren kommunalen Planungen im Bereich der Trasse


Darüber hinaus bitten wir um Mitteilung, ob und mit welchem Ergebnis die schriftlichen Eingaben der Stadt Dormagen vom 02.06.2014 von der Bezirksregierung Köln beantwortet worden sind.


Des Weiteren bitten wir Sie sicherzustellen, dass die Ratsmitglieder über jeden weiteren
Verfahrensschritt zeitnah informiert werden und den für den Braunkohleausschuss vorgesehenen Erarbeitungsbeschluss noch vor der Offenlegung (nach Plan im April 2016) umfassend und öffentlich beraten können.


Mit freundlichen Grüßen


André Heryschek             Karl Kress
Fraktionsvorsitzender       Ratsmitglied