Hauptausschuss

Dormagen Banner


CDU Logo

Breitbandausbau in den nördlichen Stadtteilen

Anfrage zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 17.03.2016
Breitbandausbau in den nördlichen Stadtteilen

Anfrage-Nr.: F9-035-16

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,


wir bitten Sie, folgende Fragen in der nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 17.03.2016 zu beantworten:

  • Wann wird die Breitbandversorgung auch in den nördlichen Stadtteilen Ückerath, Nievenheim, Delrath, St. Peter und Stürzelberg sichergestellt, beispielsweise gemeinsam mit Ihrem Tochterunternehmen evd?
  • Können mit dem Ziel Synergieeffekte zu erzielen in enger Abstimmung mit unseren Nachbarkommunen aus Rommerskirchen und Grevenbroich auch die Orte Ramrath, Villau, Hoeningen und Widdeshoven der Gemeinde Rommerskirchen sowie die Stadtteile Gubisrath, Neukirchen und Hülchrath der Stadt Grevenbroich mit dem Angebot von evd/NetCologne in interkommunaler Zusammenarbeit versorgt werden?
  • Ist angedacht auch mit der Stadt Neuss eine Ausbauschleife über den Neusser Süden zu diskutieren?
  • Da ein Breitbandanschluss für viele Unternehmen inzwischen genauso existenziell wichtig ist, wie ein Strom- oder Wasseranschluss, hat die IHK Mittlerer Niederrhein bereits konkret angeboten für das Gewerbegebiet Top West eine Befragung von Unternehmen durchzuführen, aus dem die Nachfrage- und Versorgungssituation der Betriebe hervorgeht sowie einen runden Tisch zu organisieren. Wird die Verwaltung dieses Angebot annehmen und auch die Versorgung der Gewerbegebiete sicherstellen? Dabei wäre zu prüfen, ob und unter welchen Voraussetzungen die Glasfaserleitungen bis in die Betriebe gelegt werden können.

Begründung:
Bereits im Oktober 2013 hatten wir mit einem Antrag zum Hauptausschuss auf die Dringlichkeit einer Breitbandversorgung für Privathaushalte und Unternehmen aufmerksam gemacht und von der Verwaltung eingefordert, eine flächendeckende Versorgung sicherzustellen. Seit Mitte 2015 werden nun im Rahmen einer Kooperation der energieversorgung dormagen (evd) mit der Fa. NetCologne bereits 17.000 Haushalte in Dormagen-Mitte, Horrem, Straberg, Gohr und Broich sowie Rheinfeld und Zons mit einem Glasfasernetz versorgt und infolgedessen Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s erzielt. Da die Breitbandversorgung einen immens wichtigen Standortfaktor darstellt, müssen zeitnah auch die Privathaushalte in den nördlichen Stadtteilen Ückerath, Nievenheim, Delrath und Stürzelberg sowie St. Peter an das Glasfasernetz angebunden werden.

Wir bitten um Darstellung des Sach- und Diskussionsstandes in den entsprechenden Gremien und um Intensivierung der Bemühungen. Zudem bitten wir darum über die weiteren Entwicklungen regelmäßig zu berichten.