Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Südliche Werkserschließung INEOS mit dem Umbau des Parallelweges

„Mit der südlichen Werkserschließung von INEOS durch den Umbau des Parallelweges werden künftig die Alte Heerstraße und die K 18 nördlich des Chempark-Tores 14 entlastet“, freut sich der CDU-Verkehrspolitiker Hermann Harig. Damit würden nun alte Planungen zur „Südanbindung BP Köln“ realisiert, für die sich bereits Karl Kress in seiner Zeit als Landtagsabgeordneter gemeinsam mit seinen Kölner Landtageskollegen eingesetzt habe. Die Südanbindung von INEOS sollte vor Jahren zeitgleich mit der Umgehungsstraße Köln-Roggendorf (L 183 n) realisiert werden, wurde aber damals zurückgestellt.

„Nun ist die südliche Werkserschließung im Bau. Die neue Trasse verläuft vom Kreisverkehr an der Worringer Landstraße nördlich von Roggendorf entlang der Bahnstrecke unter Umgehung der Golfanlage und führt über die Mauerreste einer „villa rustica“. Die Mauerreste dieses Gehöfts aus der Römerzeit verschwinden nun - geschützt durch eine Vliesschicht - unter dem neuen Parallelweg und der INEOS-Anlieferstraße“, berichtet Harig.

„Nach dem Bau des neuen „Tor 21“ mit Waage und Frachtabfertigung werden die Lkw nicht mehr quer durch den Chemiepark zur Autobahnanschlussstelle Dormagen, sondern über die L 183n zur A 57-Anschlussstelle Köln-Worringen fahren“, hofft der planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Karl-Heinz „Charly“ Heinen.