Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Barrierefreie Bordsteinabsenkungen mit Blindenleitsystem

Foto Bordsteinabsenkungen Virchowstr Ostpreußenallee resizedDie beiden Ratsmitglieder Tina Kühn und Hermann Harig haben Grund zur Freude: An der Kreuzung Ostpreußenallee / Virchowstraße südlich der Alloheim-Seniorenresidenz wurden jetzt barrierefreie Bordsteinabsenkungen mit einem Blindenleitsystem realisiert. Diese Maßnahme hatten die CDU-Politiker bereits vor einiger Zeit in einem Antrag an die Technischen Betriebe vorgeschlagen.

An dem vier Meter breiten Zebrastreifen sind nun in einem Teilbereich barrierefreie Bordsteine mit einer sogenannten „Nullabsenkung“ ausgebaut worden. „Das stellt eine Erleichterung für gehbehinderte Menschen oder Rollstuhlfahrer dar, aber beispielsweise auch für Eltern mit Kinderwagen“, so Kühn und Harig.

Im Bereich nebenan hingegen wurden gerillte und genoppte Bodenplatten sowie ein sechs Zentimeter hoher, ertastbarer Bordstein verlegt, der künftig sicher stellen soll, dass sich blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen mittels eines Pendel- oder Blindenstocks selbstständig orientieren und bewegen können. Im weiteren Verlauf zur Innenstadt ist auch an der Kreuzung Pommern- / Ostpreußenallee ein Umbau geplant, so dass der Weg vom Seniorenzentrum zum Stadtkern künftig problemlos bewältigt werden kann.

Die gleiche Erleichterung war bereits beim Umbau der Bushaltestelle in Knechtsteden sowie am neuen Bahnhofsvorplatz - ebenfalls auf Anregung der beiden Kommunalpolitiker - umgesetzt worden. Und auch die Einmündung der Vom-Stein-Straße in die Römerstraße ist kürzlich rollstuhlgerecht umgebaut worden.

Hermann Harig, der bisher mit der CDU-Fraktion und seinen Ratskollegen insgesamt 74 Bordsteinabsenkungen durchsetzen konnte, will sich auch weiterhin für Verbesserungen einsetzen und regt an, ihm oder der CDU-Fraktion Vorschläge für Bordsteinabsenkungen oder andere Stolperfallen mitzuteilen.