Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Deckblattverfahren für die A 57 – Lärmschutzgalerie

Die Planung zum Lärmschutz an der Autobahn A57 geht voran. „Bis Ende dieses Jahres wird ein sogenanntes „Deckblattverfahren“ für den sechsspurigen Ausbau der A 57, für eine knapp 700 m lange Lärmschutzgalerie bei Horrem und den Flüsterasphalt östlich von Delrath eingeleitet“, berichtet der CDU-Verkehrspolitiker Hermann Harig aus dem Landesbetrieb Straßenbau in Krefeld.

Ein Deckblattverfahren ist ein üblicher Bestandteil des für solche Infrastrukturmaßnahmen erforderlichen Planfeststellungsprozesses. Die Offenlage der Planungen für die Bevölkerung ist für Anfang 2017 eingeplant. Danach folgt im kommenden Jahr ein Erörterungstermin, bei dem auch über die anderen Aspekte wie den geplanten Abbruch der Brücke am Kleinsasserhof, den vierspurigen Ausbau der L 280, die zusätzliche Fahrspur auf der K 18 und über die Anlegung eines Fuß- und Radweges am Brückenbauwerk Zinkhüttenweg beraten wird.

Auch CDU-Landtageskandidatin Heike Troles begrüßt des Planungsfortschritt: „Ich erwarte einen Planfeststellungsbeschluss in 2018 und hoffe damit auf den Baubeginn dieser wichtigen Maßnahmen in 2019“.