Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU für Einrichtung eines Zebrastreifens an der Römerstraße zwischen Castellstraße und Am Park

PM Zebrastreifen - FOTO Harig Heryschek Fittgen resized„Beim Ausbau der Castellstraße wurde an der Römerstraße als Querungshilfe für die Fußgänger in Richtung Kulturhalle eine Fußgänger-Schutzinsel angelegt“, so CDU-Ratsmitglied Hermann Harig, der vorschlägt: „Nach dem Bezug der Wohnungen in der „Seniorenresidenz Langemarkstraße“ und dem Ausbau der Straße „Am Park“ zwischen der Langemarkstraße und der Römerstraße sollte nun geprüft werden, an dieser Stelle als Hilfe für die dort wohnenden Rollstuhlfahrer stattdessen einen einen Zebrastreifen anzulegen.“

„Im Hinblick auf unsere älteren Mitbürger, aber auch auf junge Familien mit Kinderwagen, die bspw. ihren Besuch unserer Kulturangebote mit einem Besuch der City verbinden möchten, kommt dem Thema Barrierefreiheit eine besondere Bedeutung zu. Die Stadt Dormagen sollte daher mit der vorgeschlagenen Maßnahme einen weiteren Schritt in Richtung Barrierefreiheit unternehmen“, so CDU-Fraktionschef und Wahlkreisinhaber André Heryschek.

Auch wenn die erforderliche Mindestanzahl an querenden Fußgängern entsprechend den Richtlinien für die Einrichtung von Fußgängerüberwegen (R-FGÜ) an dieser Stelle zwar nicht gegeben sei, könnten bei der Anlage eines FGÜ für besonders schutzbedürftige Personen, wie Schulkinder, Behinderte und ältere Menschen, diese Mindestwerte auch unterschritten werden.

Foto (von li.): Ratsmitglieder Hermann Harig und André Heryschek mit der Vorsitzenden der Dormagener Senioren Union, Elisabeth Fittgen, am Übergang Römerstraße.