Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU-Fraktion begrüßt die einstimmige Entscheidung des Stadtrates zu den Beigeordnetenstellen

Sammelaktion resizedExakt 372€ kamen auf Initiative der CDU-Fraktion bei der Spendenaktion im Rahmen der Sondersitzung des Stadtrates am 6. Mai zusammen. Das Geld soll dem Projekt „Hospiz macht Schule“ der Dormagener Hospizbewegung zu Gute kommen.

„Wir wollten damit ein Zeichen setzen, dass wir die Sondersitzung aus sachlichen Gründen für notwendig erachtet haben und nicht um uns als Ratsmitglieder an den dafür gezahlten 17,80 € je Teilnehmer zu bereichern“, erklären die beiden Initiatoren, CDU-Ratsmitglieder Charly Heinen und Rüdiger Westerheide. Sie sind erfreut, dass sich auch etliche Kollegen der anderen Fraktionen oder Einzelratsmitglieder sowie Bürgermeister Erk Lierenfeld spontan an dieser Spendenaktion beteiligt haben.

Unter Hinweis auf die teils emotional angespannte Atmosphäre der ordentlichen Ratssitzung am 21.04.2015 ergänzt CDU-Fraktionschef André Heryschek: „Demokratie ist oft eben ein Ringen um die beste Lösung – wenn da bei einer wichtigen Entscheidung, wie der Neuorganisation der Verwaltungsspitze von mehreren Fraktionen begründeter Beratungsbedarf angemeldet wurde, weil der Vorschlag des Bürgermeister zuvor nicht ausreichend in den Fraktionen diskutiert werden konnte, dann mag das zwar für den einen oder anderen Außenstehenden nicht auf Anhieb verständlich sein. Es gehört aber zu unserem Verantwortungsbewusstsein als CDU-Fraktion, dass wir wichtige Fragen, wie die rechtliche Seite der geplanten Umwandlung der Dezernentenstelle von Frau Gaspers in eine Beigeordneten-Stelle zunächst hinreichend prüfen lassen. Nachdem uns Bürgermeister Lierenfeld in der Sondersitzung des Rates dann zugesichert hat, dass dieses Vorhaben rechtens und nicht angreifbar ist, haben wir dem Verwaltungsvorschlag gerne zugestimmt, da wir Frau Gaspers für die vorgesehene Position für bestens geeignet halten.“