Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

CDU setzt sich für KiTa-Ausbau ein

Schiffer Alana

In der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) in der vergangenen Woche wurde der Ausbau des Dormagener Betreuungsangebotes für das Kindergartenjahr 2014/2015 beschlossen.

 

So sollen zusätzliche Plätze für Über-3-Jährige Kinder (Ü3) geschaffen werden, da die gesetzlich vorgeschriebene Vollversorgung dieser Kinder sich entgegen der ursprünglichen Planung erheblich verschlechtert hat. Dabei handelt es sich um ein landesweites Problem. Aufgrund der neuen Gesetzgebung können nämlich Plätze für jüngere Kinder, sogenannte U3-Plätze, künftig nicht mehr mit älteren Kindern belegt werden. Diese zweckwidrige Belegung würde zu einer Rückforderung der Investitionsmittel führen.

 

Durch den jetzt entstandenen Mehrbedarf an Ü3-Plätzen, der gesetzlich abgedeckt werden muss, entstehen der Stadt überplanmäßige Auszahlungen.

„An den Kosten wird der Ausbau der Plätze nicht scheitern, wir müssen jetzt gemeinsam eine konstruktive Lösung suchen um die Kosten zu decken. Ich sehe hier auch die Rot-Grüne Landesregierung in der Pflicht“, erklärt die jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Alana Schiffer.

 

Die im JHA aufgeworfen Fragen der SPD-Fraktion nach Betreuungspersonal, finanziellen Auswirkungen und mehr Transparenz im Anmeldeverfahren hatte die CDU Fraktion in den letzten Jahren bereits regelmäßig vorgebracht. Auch die Verbesserung des Anmeldeverfahrens hatte sie sich bereits in der vorherigen JHA-Sitzung mit ihrem Antrag zur Überprüfung des Kita-Navigators auf die Fahnen geschrieben hat.

 

„Es ist aber erfreulich, dass sich die SPD im Jahr der Kommunalwahlen auch einmal mit dem Thema beschäftigt", so Ratsherr Jo Deußen.