Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Reuschenberger Straße zwischen Norfer Straße und K 12

Den in wenigen Tagen beginnenden Ausbau der Reuschenberger Straße zwischen der Norfer Straße im Gewerbegebiet „Roseller Straße“ und der Kreisstraße K12 begrüßen die CDU-Ratsmitglieder Bernd Engwicht, Hermann Harig sowie die beiden neuen Ratskandidaten für Dormagen-Nord, Tina Kühn und Martin Seewald.

„Der Verkehrsabfluss von und zum Gewerbegebiet wird mit dem Bau der Reuschenberger Straße erheblich verbessert. Dies trägt wesentlich zur Verkehrsberuhigung entlang der Zonser Straße und der Haberlandstraße bei“, betonen die Ratsmitglieder, die für die Zonser Straße künftig ein LKW-Verbot für Fahrzeuge über 3,5 t erwarten. Linienbusse sollen davon ausgenommen bleiben.

 

Da der Knotenpunkt der Roseller Straße mit der B 9 bislang nur unzureichend ausgebaut ist, geraten abbiegende Fahrzeuge an dieser Stelle bislang regelmäßig in Konflikt mit dem schnell und dicht fahrenden Verkehr der Bundesstraße sowie dem querenden Radweg.

 

Im Hinblick auf die Verkehrssituation an der Haberlandstraße hält es der Gutachter des Verkehrsentwicklungsplanes zudem für überlegenswert, so Harig, mittelfristig die beiden Ampelkreuzungen an der Robert-Koch-Straße und der Zonser Straße zur Reduzierung der Geschwindigkeit zu Kreisverkehren umzubauen, damit ein Ausweichen von Verkehren auf untergeordnete Wohnstraßen vermieden wird.