Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Bericht aus der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses vom 15.02.2011

planungsuumweltausschussesDer nachstehende Bericht enthält eine Zusammenfassung der wichtigsten Entscheidungen der aktuellen Ausschusssitzung:

 

 

    Planungen der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Dormagen

    Die Gemeinnützige Baugenossenschaft stellte ihre Pläne zum Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes sowie einer Seniorenresidenz auf dem Gelände ihres Verwaltungssitzes sowie des benachbarten Geländes der Sportschule Shinto vor. Das Konzept wirkt zwar städtebaulich interessant. Allerdings sehen die bisherigen Planungen vor, das bisherige Verwaltungsgebäude – ein sog. Herrschaftshaus – aus dem Jahr 1900 abzureißen. Bei diesem Gebäude handelt es sich um eines der letzten historischen Gebäude, das den Stadtteil Horrem prägt. Die CDU hat daher angeregt, das Gebäude zu erhalten und mit in die weiteren Planungen zu integrieren.
    Hermann Harig wies ergänzend darauf hin, dass er für die Durchführung des Vorhabens die Aufstellung eines so genannten Vorhaben bezogenen Bebauungsplans mit Bürgerbeteiligung für erforderlich hält.



    2. Drucksache 8/0603 – Städtebauliche Entwicklung des Stadtteils Horrem

    Grundlage dieser Drucksache bilden die seit 2004 bestehenden Bemühungen, den Stadtteil Horrem – ähnlich wie den Stadtteil Hackenbroich – städtebaulich aufzuwerten.
    Die Verwaltung hat im Ausschuss dargestellt, dass Horrem über eine sehr gute soziale Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schule, soziale Einrichtungen, Vereine etc.) verfügt.
    Wichtiger erscheint eine städtebauliche Aufwertung. Es finden bereits Werkstattgespräche mit den in Horrem ansässigen drei großen Wohnungsgesellschaften statt. Insbesondere zur Baugenossenschaft besteht ein besonders enger Kontakt. Ziel aller Bemühungen ist es, Horrem als Stadtteil für die Zukunft attraktiver zu gestalten.
    Die CDU regte im Ausschuss an, insbesondere mit den Eigentümergesellschaften die Bereitschaft zur energetischen Sanierung zu wecken. Auch bietet sich, da die meisten Wohnungen – anders als in Hackenbroich – nur drei Gesellschaften gehören, die Chance, sanierungsbedürftige Häuser nicht nur energetisch zu sanieren, sondern die Wohnungen neu zuzuschneiden und barrierefrei und damit zugleich seniorengerecht umzubauen. Auf diese Weise könnte dem sich auch in Horrem abzeichnenden Bedarf an seniorengerechten Wohnungen Rechnung getragen werden
    Der Ausschuss war sich einig, dass die vorgelegte Drucksache nur der Auftakt zur städtebaulichen Modernisierung Horrems sein kann. Es handelt sich bei diesem Thema um eine Aufgabe, die den Rat und die Ausschüsse über viele Jahre begleiten wird.

     

    3. DS-Nr. 8/0624 Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Dormagen

     

    Im Ausschuss wurde das Klimaschutzkonzept der Stadt Dormagen vorgestellt. Dieses weist aus, dass sich der CO2-Ausstoß in Dormagen bis zum Jahr 2020 um bis zu 25 % reduzieren lassen wird. Das Konzept wird in Kürze über das Internet abrufbar sein.

     

    4. DS-Nr. 8/0603 Gestaltung Marktplatz Dormagen


    Die Vorschläge aus der Bürgerversammlung vom 23.11.2010 zur weiteren Gestaltung des Marktplatzes werden umgesetzt.

     

    - Auf den Betonbänken werden hölzerne Sitzauflagen angebracht.

    - Im Bereich der Platanen wird Schotterrasen eingesät.

    - In der Platzmitte wird eine zusätzliche Leuchte aufgestellt.

     

    Darüber hinaus sollen im kommenden Jahr größere Pflanzgefäße angeschafft werden. Auch hat der Ausschuss den Bau eines Kiosks (mit Toilette) gemäß dem ursprünglichen Gestaltungskonzepts empfohlen.

     

Verantwortlich: Norbert Dahmen