Aktuelles

Dormagen Banner


CDU Logo

Landeregierung verursacht Probleme in Dormagener KiTas und Grundschulen Dormagen:

20110401_kitaNach dem Beschluss der rot-grünen Landesregierung sorgt sich die CDU Fraktion um fehlende Kindergartenplätze und Einschulungsmöglichkeiten in die örtlichen Grundschulen.

 

Anlass ist der Beschluss der rot-grünen Landeregierung zur Änderung des Schulgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen. Dieses sieht vor, den Stichtag für das Einschulungsalter im Schuljahr 2011/2012 auf den 30. September fest zu setzen und nicht weiter vorzuziehen.

 

"Diese Entscheidung hat bereits in diesem Sommer konkrete Auswirkung auf die Dauer des Verbleibs von Kindern in Kindertagesstätten, da das Einschulungsalter wieder zurück auf 6 Jahre fällt und damit die Kinder länger als geplant im Kindergarten verbleiben", erläutert Jo Deußen, der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion.

 

Auch André Heryschek, Schulexperte der Union, fragt sich in diesem Zusammenhang, wie sich dies auf den Schulentwicklungsplan, der die Grundlage für die Planung von Eingangsklassen usw. ist, auswirkt. "Die Medien sprechen von 100 Kindergarten- und Schulkindern, die potentiell betroffen sind", weiß Heryschek zu berichten. Um die Fragestellungen zu klären, haben die Unionspolitiker eine Anfrage zu den aktuellen Entwicklungen an die Verwaltung gestellt.